frohe weihnachten, deutsche Post, fuck you

Es ist heilig Morgen und ich erwarte ein Paket, na ja, ich hoffe, dass es zeitig ankommt. Um 14h im Briefkasten: gähnende Leere. Na ja, denn eben nicht. Ich bin ja so verpeilt, dass ich sogar an Feiertagen in Briefkasten gucke, und sonntags, und morgens nachdem ich abends geguckt hab und genau weiß, dass die Post noch nicht da war.

Am 27. in den Briefkasten geschaut: Lag ein gelber Zettel drin mit der Aussage, der Postmensch sei am 24.12. um 11h dagewesen. Dreckige Lüge, du faules Arschloch!!! Und ich kann mich nicht mal beschweren, denn immer wenn ich mich beschwere wirds schlimmer: erst beschwert, dass die nicht klingeln, sondern gleich die gelbe Karte reinschmeißen, da hat er denn nicht mehr die Karte reingeworfen, sondern die Pakete direkt in der Filiale abgegeben und wir mussten auf gut glück hinrennen und fragen, ob die was haben. War scheiße, weil es die Studienunterlagen vom Mann waren.

Nachher hab ich erfahren, dass Chibi extra mehr bezahlt hat, damit das Paket noch am 24. ankommt, was die Sache noch viel schlimmer macht.

Um es mit den Worten von „tickle me emo“ zu sagen: I hate you, I hate you, I HATE YOU!!!

Es schneet.

Heute morgen bin ich aufgestanden und es war Schnee;) (es hat geschneit, aber es ist Schnee klingt lustiger)

Als ich die Türen zum Lüften aufgemacht habe, ist klein Loki auf den Balkon gerannt und postwendend wieder rein. Scheinbar war es kalt und naß. Dennoch hat er es sich nicht nehmen lassen zu gucken. Die weißen punkte auf seinem Kopf sind tatsächlich Schneeflocken, sieht man leider schlecht, sind aber da.

Verfassungsschutz und anderer rechter Terror

Der Verfassungsschutz räumt ein, dass sie das Zwickauer Neonazi-Trio mit Geldern unterstützt habe, wer hätts gedacht. Scheinbar wussten sie, dass die Leute Geld brauchten, weil sie Telefonate abgehört haben.

Lieber Verfassungsschutz, ich brauche ganz dringend eine größere Mensge Geld um für meinen Umzug, also um  unterzutauchen. Wenn ihr das lest, überweist doch die größere Summe Geld auf mein Konto, die Daten habt ihr ja. Danke!

Neue Preis ab 2012

YEAH, der hiesige öffentliche Personen Nahverkehr erhöht pünklich zur Jahreswende mal wieder die Preise. STRIKE!

„Auf Grund gestiegener Energiepreise sowie erneuter Personalkostensteigerungen passen die saarländischen Verkehrsunternehmen zum 1. Januar 2012 ihre Fahrpreise einnahmewirksam um durchschnittlich 3,9% an.“

Für mich heißt das, dass ich zukünftig für eine Monatskarte 83,20 Oiro zahle, für 14 Tage, die ich im Monat fahren muss, nämlich der Weg zur Arbeit und zurück. An sonsten nutze ich diesen Verein nicht, weil ersten: Ich hab ein Fahrrad und die Ortschaft hier ist dermaßen klein, dass man alles bequem erreichen kann, zweiten: Die Infrastruckstur ist dermaßen beschissen, dass ich, selbst wenn ich es nutzen würde, ich länger unterwegs bin als mit dem Fahrrad, oft umsteigen, etc., drittens: Die fahren eh nur wie sie wollen, fahren zu spät, oder zu früh, oder streiken, oder, oder, oder. Im Winter fahren sie denn gar nicht, weil die Busse die Steigungen nicht schaffen (Annmerkung: Versucht es mal mit Winterreifen) oder die Gleise eingefrohren sind. An Heilig Abend stellen sie um 16H mal generell alles ein, auch toll und fahren am 1. Weihnachtstag auch erst wieder ab 8:20h. Super genial! Es ist ja nicht so, dass alle Menschen Weihnachten frei haben.. Dann gibt es tolle Securityleute, die sich breit machen, im Falle einer Eskalation aber getrost sitzen bleiben, die Kontrolleure sind super unfreundlich, oh kleine Geschichte zwischendurch:

Ich in der Bahn, unfreundliche Olle kommt, guckt auf meine Fahrkarte, steht drauf 30, sach se: „Nee“ ich sach: „Was nee?“ „Heute ist der erste“ „Ja, aber das ist Kalenderwoche“ „Aber wir haben Kalenderwoche 32“ „Nein, wir haben 31“ Sie beharrt drauf, dass KW 32 ist, der Typ vor mir: „Wir haben 31“, sie fragt ihre Kollegin, die sacht „31“, statt die Olle sich denn in irgendeiner Form zu ihrem Unrecht bekennt oder sich gar entschuldigt, neeeeihn, wird die noch pampig und sacht: „Ja denn, ..“ Ich hab ihr nahe gelegt, sich mit den Statuten ihres Berufes auseinander zu setzen.

Neues Angebot zu den nicht-erbrachten Dienstleistungen:

„Ebenfalls neu ist der Mobilrechner auf  der Internetseite des saarVV. Mit diesem
datenbankbasierten Kostenvergleichsrechner können Sie einfach und schnell Ihre Ersparnis bei ÖPNV-Nutzung gegenüber der Pkw-Nutzung ermitteln. Realisiert wurde der Online-Kostenvergleichsrechner von den Verbundpartnern im saarVV gemeinsam mit dem ADAC.“

Is ja ne tolle Idee, ich hab das gleich mal ausgerechnet: Die Fahrt zur Arbeit kostet mich an reinem Benzinverbrauch 1,88 Euro, natürlich zahl ich beim Auto auch Steuern, Versicherung, etc. pp., aber, wenn ich ein Auto habe, zahle ich das eh und die Frage ist ja nicht, ob sich die Anschaffung eines Autos im Vergleich zur nutzung der Bahn lohnt, sondern ob es sich lohnt, das Auto zu Gunsten öffentlicher Verkehrsmittel stehen zu lassen, mit der Bahn zahl ich, noch, 4,10 Euro für eine Einzelfahrt. Das macht nach meiner Rechnung eine Ersparnis von -2,22 Euro, ich zahle also mit dem Auto knapp die Hälfte. Das ist doch mal ein Grund das Auto stehen zu lassen, um mit einem, im Sommer unklimatisierten, im Winter ohne Heizung, spordisch fahrenden Verkehrsunternehmen wesentlich unflexibler, unsicherer und unbequemer zu fahren. Dazu kommt ja auch, dass es in die Wagen der Bahn reinregnet. Also bei jedem Wetter eine scheiß Idee.

Wer jetzt denkt, ich übertreibe: Nach dem ich den Scheiß gelesen hab, bin ich morgens um 07:00h zur Bahn gegangen, ich wollte heim, Bahn kommt, ich steig ein, Fahrer steigt aus. ?!???!?!?!?!?!?!???!!!!?!? Irgendwann kommt er wieder und faselt was von: Geht gleich weiter, .. ?!?!?!??!?!!?!?!?!? Die Bahn sollte um 20 nach fahren, fuhr denn 20 vor, 2 Haltestellen vor der, wo ich aussteige, ging denn auch mal die Heizung an, da war ich aber schon 25 Minuten unterwegs und saß 45 Minuten in dem Iglu.

Für mich gibt dieses Ganze nur eine logische Konsequenz, mein Fuhrpark bekomt Zuwachs, so dass ich auch bei Shietwedda mit dem Rad zur Arbeit kann.

Denn komm ich, hoffentlich, auch mal zum Abnehmen.

Boa, ehrlich ..

so far, noch ein verdammtes Jahr

Großeinsatz für die Karmapolizei

Heute hat in der „City“ ein neuer Laden einer irischen Bekleidungskette aufgemacht. Der erhoffte Ansturm ist scheinbar ausgeblieben, vor dem laden standen Absperrungen, die nicht gebraucht wurden. Auch am Tag war nicht viel los in der Stadt, viele Autos (die Menschen lernen es auch nicht), aber wenig Menschen. Ich denke, die Einheimischen sind entweder zu eitel Bekleidung in einem „Billigmarkt“ zu kaufen oder sie haben Schiss, so wie sie vor allem Schiss haben, was neu und unbekannt ist. Urbanität zum Beispiel.

Nun gut, denn mal gucken, denken wir. Am Eingang zwei Typen mit kleinen Penissen, die man in schwarze Bomberjacken gesteckt hat und denen man aus dem Ein-Euro-Shop Mützen mit der Aufschrift „Security“ gekauft hat, die ein Headset auf dem Kopp trugen, dessen Kabel vermutlich ins Leere ihrer Taschen verlief. Die Hohlbrinen auf einem narzistischen Machttripp, basierend auf der Suggestion ihrer Relevanz im hierarchischen System der Bekleidungskette, ähnlich wie man es auch bei den den „Aufpassern“ in Bus und Bahn, die grundsätzlich einen 4er-Sitzer belegen, also jeder einen, standen vor der Tür und fühlten sich mächtig wichtig. Einer dieser Hohlbirnen mit fraglicher Daseinsberechtigung hielt den Mann an und sagte ihm in unfreudlichstem Saarländisch, dass er seinen Kaffeebecher nicht mit in den Laden nehmen dürfe, also ICH auch nicht. HALLO!?!?! Was ist denn das für ein Laden, an dem die Kunden direkt an der Tür mal angemault werden und vor allem: IN DEN MAN SEINEN KAFFEE NICHT MITNEHMEN DARF. Ich mein: HALLO!??!?!?!?!?!?!?! Und am Meisten stören mich diese vollkommen sinnfreien Dasinsüberflüssigen Securityleute. Und: Dass man keinen Kaffee mit in den Laden nehmen darf. Welchen Sinn macht dann Kaffee zum Mitnehmen? Welchen?!

Natürlich gilt das wieder nicht für Kinderwagen, vollgestopft sind mit Keksen, Muttermilch, Säften und ähnlichem. Weil: Ein Kind würde ja nie was verschütten, im Gegensatz und einer Kaffeesüchtigen, in deren Gerechtigkeitsempfinden auf Kaffee- / Bierverschütten Todesstrafe steht. Oder zumindest Prügelstrafe.

Wir sind denn direkt wieder raus. Wer will denn einen Laden, in den man seine Überlebensnotwendigkeiten nicht mitnehmen darf?! Das braucht kein Mensch.

Ich geh lieber weiter in Bremen in die Filiale der irischen Bekleidungskette, diese hier wird sich eh nicht halten, und DA darf man seinen Kaffee mitnehmen und man wird nicht am Eingang von Hohlbirnen auf nem Machttripp begrüßt.

Dann hab ich noch ein frisches Elternpaar gesehen, sie mit Kippe, er mit Kippe und Bier, zwischendurch immer mal wieder das Kind begrabbeln. Warum kriegen solche Menschen Kinder, das ist doch nicht gerecht. Ich weiß, es ist schlecht fürs Karma, aber ich bin neidisch, ich gönne es solchen Menschen einfach nicht, warum drücken die ihrem Kind nicht gleich ein Kissen auf den Kopf?! Ich versteh das nicht, ich versteh das nicht, ich versteh das nicht, ..

so far, noch ein Jahr

Wochenend-Update

Freitag:

Es gab kein Bier im Supermarkt, musste Bexx-Gold kaufen, .. 😦 Darum um 23h noch mal zur Tanke, Bexx in Dosen gekauft. (Es ist zum Kotzen, dass man hier nach 20h nirgendwo einkaufen kann, auch am Sonntag, alles Dicht. Ich hasse es auf demLand zu Leben) Mir ist beim Poppen der Toster aus 2m  Höhe auf den Arm gefallen ..

Samstag:

Wollte in der Stadt bummeln, viel zu voll. Ist schon wieder Krieg und ich habs nicht mitbekommen? Wann lernen die Leute, dass es Geschenke auch im I-net gibt?! Hab schlechte Laune bekommen und bin Heim. Kein Bock mehr ..

Sonntag:

Musste Kitty und Tatta verabschieden. Kitty und Tatta sind jetzt in USA 😦

Hell, dunkel, hell, dunkel, Montag. Na ja, dunkel, dunkel, dunkel, dunkel, Montag.