Kennt ihr K <3 ?

K ist meine älteste Freundin. Sie ist ein Jahr jünger als ich, aber ich kenne sie länger als sonst einen Menschen. Stimmt auch nicht, aber ich bin mit ihr länger befreundet als mit sonst einem Menschen.

K und ich sind zusammen in den Kindergottesdienst gegangen.

K und mein Bruder waren Maria und Josef im Krippenspiel. (Da ist aber kein Zusammenhang mit seiner Homosexualität; ja, der musste jetzt sein XD)

K hat einen älteren Bruder, der ist in dem Alter von meinem Bruder, heißt auch K. Wir haben einige Jahre die Sommer zusammen am Strand verbracht.

Ks zu Hause war quasi mein zu Hause.

Natürlich saß K bei meiner Hochzit an meiner Seite, als meine Trauzeugin, what else?!
K und ich sehen uns alle paar Jahre, die Umstände lassen das nicht anders zu, aber wenn wir uns sehen, ist es wie früher, als wäre da keine Zeit zwischen.

Schwangerschaft und Kindkriegen hat eine Freundeselektion zur Folge. Komischerweise gehen die, von denen man es nicht denkt und die bleiben, von denen man denk, dass sie gehen.

K bleibt immer Teil unseres Lebens.

Heute war ein komischer Tag: Ich wollte  mit dem Keks eine neue Sprudelflasche kaufen, hatte die aber vergessen, also den Keks aus dem Keller wieder in den 4. Stock getragen, Kohlensäurezylinder geholt, wieder runter, los.

Wir sollten noch ein Paket von der Post abholen, Ausweis vergessen, wieder nach Hause. Unten den sexy Dhl Mann getroffen, sächta, er habe grad ein Paket in der Bäckerei abgegeben und hat es mir wieder raus geholt.  Keks in den 4. Stock getragen, Ausweis geholt, noch mal zur Post, wieder nach Hause.

Das Paket war von K und ich hatte schon Tränen in den Augen als ich den Absender gelesen habe. Damit hatte ich nicht gerechnet.

Der Keks kann noch nicht so lange draußen sein, darum  hab ich das Öffnen auf später verschoben und mich danach um so mehr gefreut.

In der Karte steht was von „.. das Schild hab ich selbst gemacht, wenn deine Eltern das doof finden ..“ am Arsch, ich liebe es, ich mag so Holzsachen, vor allem selbst gemachtes.

Ich liebe dich, K.

Werbeanzeigen

meine Lieblingsschwester

Heute ist ein ganz unheimlich zauberhaftes Paket bei uns eingetrudelt. Von meiner Lieblingsschwester und meiner Monsternichte.

 

Ich muss ja zugeben, dass ich schon im Krankenhaus gemerkt habe wie einsam ich eigentlich bin. Meine Familie ist so weit weg. Für mich ist keiner ins Krankenhaus gekommen. Um so mehr freue ich mich über solche Gesten, mehr noch als über sonst etwas.

Ich liebe dich, meine Schwester und freue mich endlos bald wieder in deiner Nähe zu sein.

The Ring-Thing

Heute hat mein heißgeliebter Ehegatte mich nach dem Nachtdienst von der Bahn abgeholt und hatte einen Brief dabei. Ich wusste, von wem er war, aber nicht was drin sein sollte, ich konnte es mir auch nicht denken und ich hasse Üraschungen. Vorfreude ist nämlich nicht die schönste Freude, sondern fürn Arsch. Aber der Brief war endlich da.

Wenn Chibi sagt, dass sie mir was schickt, denn gehe ich nicht davon aus, dass sie einfach nur ein paar Zeilen schreibt, das wäre nicht Chibi, das muss schon was besonderes sein.

Den Brief hab ich in der Kälte beim Gehen gleich aufgerissen und ausgepackt. Chibi hat mir einen Ring geschict, der auf uns aufpassen wird. Wie süß, ich musste gleich wieder anfangen zu heulen. Manchen Menschen sagt man ja nach, sie sein nah am Wasser gebaut, ich bin eher mitten in den Ozean gestellt worden.

Bei meinen dicken Fingern passt er nur auf den Ringfinger, und ich bin eigentlich der Meinung, dass Ringe nicht auf den Ringfinger gehören, das ist zu offensichtlich und in etwa so, als würde man den Mörder schon am Anfang eines Krimis nennen. Nicht, dass ich Krimis lese, zumindest selten, das ist mir nämlich auch zu offensichtlich, aber ich schweife ab. Als ich den Ring bekommen hab, hab ich diese Ansicht spontan überdacht.

Es sind 3 Delfine, Delfine find ich auch doof. Die gucken immer so, als würden sie mit einem Spielen wollen, um einen, wenn man denn im Wasser ist, zu zerfleischen. Define haben etwas ganz hinterhältiges. Ich mag auch Hasen nicht besonders, die gucken immer als wollten sie was sagen, aber sie tun es nicht.

Zumindest liebe ich den Ring;) Und Chibi.

Weihnachten kommt von Weihnen ;)

Jedes Jahr, etwa um die gleiche Zeit, gegen Ende Dezember, ist Weihnachten. Na ja, genauer, es fängt schon kurz vor September an, so dass man genug Zeit hat sich darauf einzustellen. In „Weihnachtsstimmung“ zu kommen. Weihnachtsstimmung .. was soll denn das sein? Rücksichtslos in die vollgestopften Innenstädte zu drängen und sich mit der Elite der Ellenbogengesellschaft um überteuerte Geschenke zu kloppen, täglich gestresst sein, seine Kinder anlügen, den Partner anschreien, Gänse mästen um die bestialisch umzubringen. Frohe Weihnachten und eine besinnliche Zeit.

Ich muss ja Weihnachten arbeiten, das heißt, ich schaff es mich an Heilig Abend gegen 15h aus dem Bett zu quälen, gebe dem  Mann und den Jungs Geschenke und sammel welche ein, dann geh ich arbeiten und Weihnachten ist für mich vorbei. Weihnachten ist der Inbegriff von Imperialismus und die Geißel der US-Amerikanischen Unterdrückung, schlimmer ist nur Halloween, aber hey, GESCHENKE! Ich mag Geschenke, also welche machen, nicht bekommen. Ich hab schon was für Chibi und für Tatta auch, kognitiv zumindest. Für den Mann weiß ich noch nichts und das ist das Schlimmste, weil meine Geschenke perfekt sind;) und ich sie in jedem Jahr toppen muss. Ich wollte ihm einen Akkustikbass kaufen, aber ich fürchte, dann klatscht er mich an die Wand. Ich weiß nichts ..

Na ja, immer wieder gut:

„If life ist so fair, why do roses have thorns?!“

All I want for christmas is youuuuhuuuhuu hu!

Ozzy Osbourne gibt Gesundheitstipps

Endlich: Ossy Osboun gibt die untimativen Überlebenstipps.

Mein Favorit ist: Kokain gegen Fußpilz

Und ein Fußbad mit Vodka um besoffen zu werden, allerdings muss man hierfür die Fußwanne mit Vodka aussaufen.

Es gibt auch Anleitungen wie man sich mit Pappbechern und Baumarkt Beton selbst einen Bruch schient.

Großartig! Darauf hat die Welt gewartet. Kommt gleich auf die Liste für den Weihnachtsmann.

.. manchmal erscheint die Welt perfekt!

Heute Morgen gegen 14:00h habe ich meinen Rucksack voll mit Bierdosen gestopft, die wir am Vorabend platt gemacht haben. Nicht, dass der Eindruck entsteht, dass wir jeden Abend saufen, wir saufen nur, bevor wir Sex haben – hahahahahaha (den Wahrheitsgehalt dieser Aussage lass ich mal als Interpretationsfreiraum stehen)

Als ich knisternder Weise die Treppe runterstiefel, Karla aus dem Keller hole und meinen obligatorischen 14-tägigen Blick in den Briefkasten warf, entdeckte ich neben einem Brief von der Bank einen mit meinem handschriftlich geschriebenen Namen. Ich wusste gleich von wem das ist. Chibimoon und ich sind so retro, oder alt, dass wir uns bei Zeiten auf dem Postweg Briefe zukommen lassen.  Natürlich hab ich Karla abgestellt, den Umschlag aufgerissen und unter zunehmendem Tränenfüllstand meiner Augen angefangen zu lesen. Neben den wundervollen Zeilen war ihr Lavasteinarmband in dem Umschlag. So stand ich also mitten auf dem Fußweg einer belebeten Seitenstraße der Fußgängerzone und hab Rotz und Wasser geheult.

Danke! Und sei dir gewiss, mein liebes Chibimoon, dass ich Freude daran haben werde und es in Ehre trage.

Auf dem Weg zum Laden, in dem der Pfandautomat steht, rief mir ein Mitbürger: Geiles Teil! entgegen. Ich hab das mal auf Karla bezogen und mich fein bedankt.

Ich hab dann noch einen Flesh-Tunnel für mein Ohr gekauft (mit ner Claw zu dehnen kann ich übrigens nicht empfehlen). Mit viel Creme und „sanfter“ Gewalt hab ichs auch prompt rein bekommen. Ja, ja, das ist nicht gut, aber ich hatte einfach keine Lust mehr zu warten.

So viel dazu;)

Bei uns regnets und es gibt mir ein wenig das Gefühl von Normalität, schließlich ist November und ich mag Regen, Regen macht die Seele sauber.

Ich war denn noch schnell im Fahrradladen und wollte Karlas Bremsen nachstellen lassen, sacht der, ich soll einen Termin machen. HallO?! Um die Bremsen von meinem Tretroller nachziehen zu lassen? Da fahr ich morgen mit dem Mann zu „Tolle Räder“, die machen das gleich.

tata