Pandoras Demokratie 

„Es gibt auch Länder, die Scheiße sind; Deutschland zum Beispiel.“

                       Äffi, 4, hat voll den                                   Durchblick

Huijujuj, dass auf so einen Kommentar nicht nur kollektives Beifallklatschen auf grundschulniveau folgt, hätte sich einer auch an zwei Fingern denken können (Sprichwörter sind meine Passion).

Dass die Resonanz durchweg positiv war, von belustigt bis zustimmend, habe ich nicht erwartet und ich war ein wenig enttäuscht, weil ich anno dazumal so richtig schön in Pöbellaune war. Zum Glück ist Verlass auf meinen special friend, der eigentlich ganz gute Ansichten hat, wenn ihm was gegen den Strich geht aber auch gerne mal von 0 auf 360 geht, was ich sehr sympathisch finden, zumal er dabei zwar m.u. verbal in die Abstrusitätenkiste greift, aber oft kritikfähig bleibt.

Froh sein soll der Deutsche, weil es ja schlimmer hätte kommen können. Klar, schlimmer geht immer, aber das Aussmaß des Versagens seiner Regierung am Scheitern anderer zu messen hat in dem Zusammenhang jetzt nicht unbedingt eine Lobpreisung der eigenen Fehler zur Folge, zumindest sollte es das nicht haben. Nur, weil es in anderen Ländern, in anderen Diktaturen, schlimmer zu geht, geht es Teilen unserer Bevölkerung trotzdem nicht gut, aus unterschiedlichen Gründen. 

Strukturell gesehen haben wir echt Glück, so viel ist richtig, denn in dem schönen Land, in dem wir wohnen dürfen, weil wir zufällig hier geboren sind, oder zumindest aus einem Land kommen, was unser Leben hier legitimiert, gibt es keine Polizeigewalt, wir haben Pressefreiheit und das Recht auf Versammlung

Kein Problem so far.

Nur irgendwie wissen das nichz alle so recht. 

klick mal, kannste nachlesen


Advertisements

Meine Art zu Schreiben tritt dir gleich in den Arsch

Ich werde gerne mal für meine angeblichen Schachtelsätze kritisiert, ich würde ja schließlich auch nicht so reden und überhaupt sei das unübersichtlich. 

Doch, genau so sieht es aus.

Ich möchte an dieser Stelle gerne einen von mir sehr geschätzten Autoren, Literaten, Schreiberling zitieren 

Der Schachtelsatz

Ein Schachtelsatz, der, wie man vielleicht weiß, etwas länger, also mindestens so lang, wie ein durchschnittliches Gebilde aus Haupt- und Nebensatz ist, ist ja mitnichten eine Aussage, die man aus einem Karton holt, wo diese, aus Gründen der besonderen Nutzung vielleicht eben jener, verweilt, von unbekannter Dauer eingesperrt verharrend, um dann zu besonderen Anlässen präsentiertellert zu werden.

Aus: Dirk Bernemann erklärt Grammatik 

Wenn es dann keine weiteren Fragen gibt?!

Wtf Selfieweichzeichner, smoother als die Realität

Til: Smartphonecameras (in Neusprech heißt das ja nicht mehr Handycam) haben einen integrierten Weichzeichner für Bilder, die einer von sich selbst macht, also ein Widget, welches einem schon vor dem Foto alle Persönlichkeit aus dem Gesicht macht.

Ich als semitageslichttauglicher Mensch bekommen beim Betrachten der Bilder von anderen Menschen auf Facebook oder Instagram täglich mehr Komplexe, weil diese Menschen einfach so schön sind und ich hab Augenringe und Pickel und bin so gar nicht das was suggeriert wird schön zu sein.

Früher mussten Menschen noch mit Photoshop um können, heute wird ihnen der Beschiss schon in das Fotoding gebaut.

Diese Tatsache erschüttert mich zu tiefst und ich frage mich, ob diese schönen Menschen in echt auch einfach Hackfressen sind, die einfach besser mit ihrer Technik umkönnen als ich.

Und dann sieht einer jemanden von diesem Format in der Realität und erkennt diese Person kaum, weil sie eben doch in echt ganz anders aus sieht.


Dann haben sie nämlich auch Augenringe und rote Bäckchen und Pickel und meine Welt rückt ein wenig zurecht.