Streik.

Streik zeigt eindeutig die Abgründe der menschlichen Rasse. Nur, weil man seine eigenen Forderungen nicht durchbringen kann, schaden sie wissendlich und willendlich anderen Menschen. Man trägt seine Machtkämpfe auf den Rücken anderer Menschen aus, man profiliert sich über den Schaden ander.

Da sind Kindergärten, die machen dich und die Eltern wissen nicht wohin mit ihren Kindern, haben Lohnausfälle und eine ganze menge Stress.

Da streiken Straßenbahngesellchaften und die Menschen kommen nicht zur Arbeit, nicht nach Hause, nicht zur Schule, usw.

Wenn die Deutsche Bahn streikt, merkt man ja schon fast keinen Unterschied zum Normalverkehr – hahahaha.

Jetzt streiken man wieder die Fluggesellschaften, die Menschen, die ein ganzes Jahr für ihren Urlaub sparen, verbringen die ersten tage u.U. am Flughafen verbringen müssen. Jene, die aus dem Urlaub zurück müssen, weil sie wieder zur Arbeit müssen, verbringen noch 2 Tage länger am Urlaubsort, haben u.U. auch Verdienstausfälle, etc. pp.

Streik geht immer zu Lasten anderer Menschen. Die Bosse, die da unter Druck gesetzt werden sollen, sitzen in ihren Büros, fahren mit ihren dicken Karren zur Arbeit, lassen ihre Kinder eben zu Hasue. Die können sich das leisten, aber der kleine Bürger, der darauf angewiesen ist um sein Leben zu bestreiten, dem tut es weh, und das u.U. so richtig.

Wenn Frank K. das 3. Mal im Monat zu spät zur Arbeit kommt, weil am3. der Kindergarten gestreikt hat, am 17. die Straßenbahngesellschaft und und am  25. ist er von einem Wochenendausflug nicht zurückgekommen, weil die Bahn streikt. Am 31. bekommt er die kündigung, kann den Kindergarten nicht mehr bezahlen und, weil er sein Kind betreuen muss, kann er nicht zu Vorstellungsgesprächen.

Hauptsache mal gestreikt.