unser Avatar-Tag

Avatar-Samstag:

.. Kaffee und Naktarine ..

.. Miekes obligatorisches morgendliches Bettkuscheln ..

.. Frühstück im Bett ..

.. Mieke, geh vormFernsehn weg, Muddi sieht nüscht ..

.. Bananen Eis selbstgemacht ..

.. Tofugeschnetzeltes mit Reis-Kamut-Mischung ..

.. Orangeneis selbstgemacht ..

.. Zwischendurch mal schnell Twitter ..

.. Ich Monchchi ..

Avatar-Sonntag

.. Frühstück die zweite ..

.. Pfannekuchen mit Zeug drauf ..

.. Mieke ist auch wieder da ..

.. Und Twitter auch ..

.. Fresh Ananananananas ..

.. Kichererbsensalat ..

.. na denn; Gute Nacht!!! ..

Nickelodeon hat ingesamt nur 5 Werbungen, die nach jeder Folge liefen, der Vorspann ist einem nach dem 17. Mal auch auf die Eier gegangen, die ersten 3 Folen wurden von Nickelodeon mal prompt übergangen, zum Glück wussten wir wie es anfing;)

Ich hab bestimmt 3 Folgen verpennt in den 2 Tagen, hab aber auch denn nachts nicht geschlafen.

Aber ich hab es geliebt. Und es ist so unbeschreiblich schwer den Mann montags wieder gehen zu lassen. Ich würde gerne mein Leben mit ihm in diesem Bett verbringen.

Danke, Love!

Paganfest 2012

Vorhin war ich mit Frau Tatta in der Stadt, später kam der Mann noch hinzu. Uns kamen viele Menschen in schwarz entgegen.

Ich: Da muss was los sein.

Frau Tatta: Dachte ich auch schon.

Der Mann zückt sein Statussymbol von Telefon.

Der Mann: Is Paganfest.

Frau Tatta: Was ist Pagan?

Der Mann: Metal mit Flöten! ..

Ich hab mich bepisst!!

Wer die Flöte findet, möge sie bitte mit rotem Edding einkreisen und das Bild an mich schicken.

Großeinsatz für die Karmapolizei

Heute hat in der „City“ ein neuer Laden einer irischen Bekleidungskette aufgemacht. Der erhoffte Ansturm ist scheinbar ausgeblieben, vor dem laden standen Absperrungen, die nicht gebraucht wurden. Auch am Tag war nicht viel los in der Stadt, viele Autos (die Menschen lernen es auch nicht), aber wenig Menschen. Ich denke, die Einheimischen sind entweder zu eitel Bekleidung in einem „Billigmarkt“ zu kaufen oder sie haben Schiss, so wie sie vor allem Schiss haben, was neu und unbekannt ist. Urbanität zum Beispiel.

Nun gut, denn mal gucken, denken wir. Am Eingang zwei Typen mit kleinen Penissen, die man in schwarze Bomberjacken gesteckt hat und denen man aus dem Ein-Euro-Shop Mützen mit der Aufschrift „Security“ gekauft hat, die ein Headset auf dem Kopp trugen, dessen Kabel vermutlich ins Leere ihrer Taschen verlief. Die Hohlbrinen auf einem narzistischen Machttripp, basierend auf der Suggestion ihrer Relevanz im hierarchischen System der Bekleidungskette, ähnlich wie man es auch bei den den „Aufpassern“ in Bus und Bahn, die grundsätzlich einen 4er-Sitzer belegen, also jeder einen, standen vor der Tür und fühlten sich mächtig wichtig. Einer dieser Hohlbirnen mit fraglicher Daseinsberechtigung hielt den Mann an und sagte ihm in unfreudlichstem Saarländisch, dass er seinen Kaffeebecher nicht mit in den Laden nehmen dürfe, also ICH auch nicht. HALLO!?!?! Was ist denn das für ein Laden, an dem die Kunden direkt an der Tür mal angemault werden und vor allem: IN DEN MAN SEINEN KAFFEE NICHT MITNEHMEN DARF. Ich mein: HALLO!??!?!?!?!?!?!?! Und am Meisten stören mich diese vollkommen sinnfreien Dasinsüberflüssigen Securityleute. Und: Dass man keinen Kaffee mit in den Laden nehmen darf. Welchen Sinn macht dann Kaffee zum Mitnehmen? Welchen?!

Natürlich gilt das wieder nicht für Kinderwagen, vollgestopft sind mit Keksen, Muttermilch, Säften und ähnlichem. Weil: Ein Kind würde ja nie was verschütten, im Gegensatz und einer Kaffeesüchtigen, in deren Gerechtigkeitsempfinden auf Kaffee- / Bierverschütten Todesstrafe steht. Oder zumindest Prügelstrafe.

Wir sind denn direkt wieder raus. Wer will denn einen Laden, in den man seine Überlebensnotwendigkeiten nicht mitnehmen darf?! Das braucht kein Mensch.

Ich geh lieber weiter in Bremen in die Filiale der irischen Bekleidungskette, diese hier wird sich eh nicht halten, und DA darf man seinen Kaffee mitnehmen und man wird nicht am Eingang von Hohlbirnen auf nem Machttripp begrüßt.

Dann hab ich noch ein frisches Elternpaar gesehen, sie mit Kippe, er mit Kippe und Bier, zwischendurch immer mal wieder das Kind begrabbeln. Warum kriegen solche Menschen Kinder, das ist doch nicht gerecht. Ich weiß, es ist schlecht fürs Karma, aber ich bin neidisch, ich gönne es solchen Menschen einfach nicht, warum drücken die ihrem Kind nicht gleich ein Kissen auf den Kopf?! Ich versteh das nicht, ich versteh das nicht, ich versteh das nicht, ..

so far, noch ein Jahr