ich hab Faschos

Ich hab mir Faschos eingefangen. Keine Ahnung wie und wo, aber das Pack ist ja Überall. Jetzt trollt sich hier einer auf meinem Blog rum, schreibt Kommentare und denkt, dass ich die veröffentliche oder mit denen diskutiere. Nun, erstens werde ich nicht die Seiten von irgendwelchen Menschenverachtenden Grenzdebilen veröffentlichen, auch nicht über den Link im Kommentar und zweitens gehe ich stark auf die 30 zu, ich komme weder physisch noch moralisch so tief um euch auf eurem Niveau zu begegnen. Sorry.

Worum geht? Deutschland habe eigene Problem: richtig. Menschen wie euch.

Kein Platz für Nazis, nicht hier und nirgendwo.

Stiefkind

Dieser Begriff, bzw. dessen Bedeutung wurde gezeugt von den Gebrüdern Grimm und geschürrt von Disney, sicherlich oft treffend, bestimmt genau so oft daneben.

Nichts desto trotz beschreibt dieser Begriff sehr gut mein lieblos vernachlässigendes Verhältnis .. zu meinem Blog.

Ich mag meinen Blog sehr gerne. Nicht, weil ich mich selbst so toll finde, dass ich immer wieder meine eigenen Sachen lesen will, sondern weil mein Blog für mich ein Ventil ist. Dinge, die mir auf der Seele brennen, kann ich rauslassen und Unstimmigkeiten, vor allem mit mir selbst, reflektieren, wenn ich sie aufschreibe und nachlese.

Mein Blog ist wie eine Kommunikation zwischen Bauch und Verstand. Wenn  der Bauch sich ausgekotzt hat, formt der Verstand ein Bild draus .. quasi aus Kotze.

Es ist schön zu lesen,  dass ihr an meinen Blog denkt wo ich nicht die Zeit finde zu schreiben.

Ja. Uns geht es gut und ich werde in den nächsten Tagen das, was mich beschäftigt hat und/ oder passiert ist nachtragen, nicht nach wichtigkeit oder Chronologie, sondern so, wie es mir in den Kopf kommt, allerdings chronologisch eingepflegt, da bin ich ja Authist.

 

Liebster-Blog-Award; Kettenbriefopfer

Kennt ihr das von früher: Schicke dieses Brief an 5 weitere Personen oder du wirst einen grausamen Tod sterben: Der Kettenbrief! Nun ist er in anderer Form wieder da und ich hatte gehofft, dass der Kelch an mir vorbei geht, Pustekuchen.

Nun denn, ich will ja auch kein Spielverderber sein .. Haach …

Sinn und Zweck dieses Awards ist es, Bloggerneulingen die Chance zu geben, sich bekannt zu machen.
Wenn du den Award erhalten hast:
1. Poste den Award auf deinem Blog.
2. Verlinke deinen Nominator – als kleines Dankeschön.
3. Gib den Award an fünf Blogger weiter, die weniger als 200 regelmäßige Leser haben und informiere sie hierüber in einem Kommentar oder per Mail.

1. *post*

2. leckerlutionaer, ab heute nur noch „mein Nominator“!

3. habe ich gar keine 5 Blogs, die ich regelmäßig lese und zwingend hier erwähnen muss, oder sie sind mir zu sympathisch, als dass ich ihnen so was antun mag 😉

Ich guck ja lieber Fotos von fremden Menschen und speicher flickr-Seiten und wenn ich lese, dann sowas elitäres wie Bücher 😛

sinnsucht, lese ich gerne, ziemlich vielseitige und, meiner Meinung nach, ziemlich richtige Gedanken.

chilichocolateheart, meine Chibbilotta, mein Tor zu ihren Gedanken wenn ich länger mal nichts von ihr höre

gundja, legga vegane Rezepte, wahrscheinlich mehr leser, aber es gibt nie genug vegane Rezepte und Anregungen für eine tierleidfreie Alternative.

unsereemma, wohl einer von 3 Blogs, die ich tatsächlich täglich lese, viele lustige Geschichten und tolle Idee, die ich mir für mein Bebi merken werde.

dreadart, der Typ hat meine Dreads gemacht, geile Sau^^, tolle Sachen in seinem Kopf drin. Außerdem bin ich der Meinung, dass die Welt friedlicher wäre, wenn mehr Menschen Dreads hätten.

So, und jetzt hab ich 5 Leute mehr auf meiner Liste, denen ich den Buckel runterrutschen darf, schönen dank auch, Nominator.