Die Physiotante

Wir hatten ja ein Schreibebi. Von vielen Seiten und auch von der Hebamme bekamen wir zu hören: Geh doch mal zu Ostheopaten. Gut.

Der Ostheopath sagt, schiefe Wirbelsäule, das Kind brauch KG, nach Voita. Gut.

Ich hab 3 Wochen gebraucht um eine KG zu finden, die Voita bei Kindern machen. Wir dahin. „Das ist doch ganz leicht uns zu finden, müssen sie nur Bobath in die Suchmaschine eingeben.“ Ich such doch nicht nach Bobath wenn mein Kind Voita bekommen soll.

„Wie groß war denn das Kind bei der Geburt?“

„56cm“

„Waaas, wieso bekommen sie denn so  ein großes Kind?“

In 56 hab ich keine schikken Sachen gefunden, darum hab ich das Kind einfach etwas größer gemacht. Außerdem war ich unheimlich geil auf nen Dammschnitt, was denkst du denn?!

„Also die Wirbelsäule ist gut, die Hüften sind total schief. Sind die mal geschallt worden?“

„2 mal schon, die sind gut.“

„Tragen sie ihr Kind?“

„Isn Schreibebi, sicherlich.“

„Aber nicht mit den Hüften.“

„Die Hüften sind gut.“

„Die Hüften sind schief!“

Aaah, vergääässen.

„Das Kind ist auch viel zu dünn, die hat Hunger, wie oft stillen sie?“

„Nach Bedarf, so alle 2,3 Stunden, manchmal mehr, auch mal weniger ..“

„Waaas!!!! Ein Baby mit 4 Monaten darf nicht alle 2 Stunden ankommen. Das ist kein Rhythmus.“

Klar wären alle 2 Stunden ein Rhythmmus, nur weil er dir nicht gefällt. Dass auch mal 5 Stunden dazwischen liegen, wollte sie nicht hören.

Ich hab ne Kofferwage gekauft, das Kind gewogen, Madame trinkt 170ml pro Mahlzeit. Sie hat, ausgehend vom Krankenhausentlassungsgwewicht im Schnitt 160gramm pro Woche zugenommen. Ich will kein: Das Kind hat hunger mehr hören, verdammt.

„Der Beißring ist ja gar nichts für ihr Kind, da is sie ja viel zu alt für.“

Wie kann ein Bebi mit 4 Monaten zu alt für irgendwas sein? Das Kind zahnt.

Der Keks sollte mit Bechern spielen und diese immer an einander schlagen. Die Physiotante war persönlich beleidigt als sie das nicht machte, sondern die Becher in den Mund steckte.

„Das muss die können!“

Mit 4 Monaten – klar.

„Wo is denn der Maxi Kosi?“

„Zu Hause, den find se blöd.“

„Wie sitzt sie denn im Auto?“

„Im Reboarder“

„Dafür is die noch viel zu klein!“

AAAh, endlich mal klein, das Baby.

„Der is 0+“

„Nee, also ehrlich, die muss im Maxi Kosi sitzen, so oft wie möglich.“

Du weißt, dass die Bebis da maximal ne Stunde drin sitzten sollen?

Die Frau hat mich wahnsinnig gemacht und zu tiefst verunsichert. Ich zu einem anderen Kinderarzt. Ihm das alles geschildert. „Was wollen sie jetzt von mir?“ „Sagen sie mir, dass es meinem Kind gut geht“ und nach dem Üblichen Wiegen und turnen hieß es, das Kind sei mehr als gut entwickelt, sehr agil und neugierig, seht freundlich und rund um glücklich. Er machte sich noch latent über die Physiotante lustig, mit der er offensichtlich schon Erfahrung und augenscheinlich auch eine Meinung hatte und sagte, dass dieses ganze Pipapo, was man mit den Babies heute so macht: Babyschwimmen, -yoga, -massagen und diese ganze Förderung mehr schaden als nutzen. Wenn es nach dem heutigen Stand der Frühförderung ginge, dürfe er nie hätte groß werden dürfen, und er ist an die 2m.

Wieso verlernen Mütter von heute auf ihr Gefühl zu hören und lassen sich so leicht verunsichern?!

Advertisements